Ferienbetreuung 2019 – Randstunde WW

Ferienspiele der Randstunde Siebenmeilenschule Standort Westerwiehe: Sommer, Sonne pur, der Umwelt auf der Spur

Rietberg-Westerwiehe, 19. Juli 2019 – Heute gehen die Ferienspiele der Randstundenbetreuung am Standort Westerwiehe der Siebenmeilenschule zu Ende. Umweltschutz und Klimawandel sind ein tägliches Thema in den Medien. Nach einer Projektwoche im April rund um Umweltaspekte an der Grundschule griff das Team um Leiterin Annemarie Henrichfreise dieses wichtige Thema wieder auf: „Je früher wir die Kinder mit den Herausforderungen vertraut machen, umso mehr verinnerlichen sie es und achten mehr darauf.“

Die Aktionen dieser Umwelt-Woche waren darauf ausgerichtet, den Kindern im Alter von erster bis vierter Klasse den natürlichen Biokreislauf sowie die Wiederverwertung von Materialien näher zu bringen. Deshalb haben sie mit Ralph Soczynski, der einen Sohn in der 1a und eine Tochter in der 3a hat, ein Insektenhotel gebastelt und Bienenstöcke aus Ton hergestellt. Aus Verpackungen, die die Kinder über die letzten Wochen gesammelt haben, wurde ein Roboter sowie Kühe gebastelt. Begleitet wurde der erste Tag mit der Klimaschutzmanagerin der Stadt Rietberg Svenja Schröder. Konsequenterweise ging es danach natürlich ins Grüne Klassenzimmer im gartenschaupark. Eine Imkerin erklärte die Arbeit und das Leben im Bienenstock. Das beschäftigte die Kinder noch eine ganze Weile. Um einen Biobauernhof mit den Kälbern, Schweinen, Kaninchen, Meerschweinchen, Ziegen und Schafen aus der Nähe kennenzulernen, gab es einen Ausflug zum Seglingshof in Delbrück-Ostenland. Der Spaß kam hier nicht zu kurz, denn auch Ponyreiten, Treckerfahren, Spielen im Stroh und eine Schatzsuche standen auf dem Programm. Das Highlight der Woche war der Ausflug in die Müllverwertungsanlage Ennigerloh. Nach einer Führung über das Gelände lernten die Kinder spielerisch an einer kleinen nachgebauten Sortierungsanlage das Trennen von Müll.